09181 255-2600
Menü

Welt im Zenit - Eine musikalische Collage

Foto: Herbert Meier

Foto: Herbert Meier

Die Veranstaltung „Welt im Zenit“ am Donnerstag, 27. Oktober um 19:00 Uhr im Historischen Reitstadel wird im Rahmen der Neumarkter Nachhaltigkeitswochen „GO SUSTY“ durchgeführt. Diese bietet unvergessliche Zeugnisse, spannende Beiträge und hervorragende Musik zu den Themen Nachhaltigkeit und Regenwaldschutz! Die Musik von Grupo Sal und die Dialoge finden live auf der Bühne statt, Patricia Gualinga wird online live aus Ecuador zugeschaltet.

Patrica Gualinga ist die historische Führungspersönlichkeit der Sarayaku Gemeinde im Herzen des ecuadorianischen Regenwaldes. Diese Gemeinde führt seit langem einen erfolgreichen Kampf gegen internationale Ölkonzerne, die in ihr Territorium eindringen, um dort Öl, Gas und Mineralien zu gewinnen. Sarayaku ist dadurch zu einem wichtigen Symbol eines zukunftsweisenden Widerstandsmodells sowie eines nachhaltigen Lebenskonzepts geworden. Zusammen mit der Moderatorin Riccarda Flemmer entsteht ein kreativer Dialog der Perspektiven und es wird eine Brücke zwischen Patricias und der westlichen Welt geschlagen.

Die Musik von Grupo Sal geht dabei weit über die Rolle als begleitende Musik hinaus. Inhaltlich und musikalisch adäquat eingeflochten, wird sie ebenso Hauptbestandteil des Programms. Die künstlerische Herangehensweise ermöglicht einen ungewöhnlich, sinnlichen Zugang zu den Kernaussagen. Im Wechselspiel mit den inhaltlichen Beiträgen entsteht so eine unvergessliche, mitreißende Atmosphäre.

An den beiden Neumarkter Gymnasien finden im Vorfeld der Veranstaltung Workshops zum Thema „Ökologischer Fußabdruck“ statt. Das Evangelische Bildungswerk und die Katholische Erwachsenenbildung veranstalten zudem bereits am 21. September um 19.00 Uhr im Klostersaal in Neumarkt den Vortrag mit Workshop-Charakter „Permakultur und Naturgarten“. Hierbei werden Gestaltungsideen zum Aufbau eines Naturgartens vermittelt.

Die Veranstaltung „Welt im Zenit“ soll die Bewusstseinsbildung für den Regenwald- und Ressourcenschutz schärfen und verdeutlichen, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher durch bewusste und kritische Kaufentscheidungen dazu beitragen können, Rodungen von Regenwald und die Ausbeutung der Natur zu vermeiden. Das Achten auf das Fairtrade Siegel, Produkte aus ökologischem Landbau und ein reduzierter Fleischkonsum sind einige der wichtigen Ansätze dazu.

„Welt im Zenit“ wird durch den Fair Kultur Cafe e.V. in Kooperation mit der Stadt Neumarkt i.d.OPf. als Fair Trade Stadt, der Kath. Erwachsenbildung im Landkreis Neumarkt und dem Ev. Bildungswerk Neumarkt-Altdorf-Hersbruck im Rahmen der Neumarkter Nachhaltigkeitswochen durchgeführt. Eine Karte kostet 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro. Das gesamte Programm zu den Neumarkter Nachhaltigkeitswochen „GO SUSTY“ erscheint Anfang September. Karten für die musikalische Collage können bereits jetzt schon an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Foto (Herbert Meier): Das Organisationsteam kündigt die Veranstaltung „Welt im Zenit“ im Herbst im Reitstadel an. Von links nach rechts: Stadtrat und Nachhaltigkeitsreferent Sebastian Schauer, Stellvertretender Schulleiter des Willibald-Gluck Gymnasiums Reinhard Kroiß, Stellvertretender Schulleiter des Ostendorfer Gymnasiums Armin Schidlo, Oberbürgermeister Thomas Thumann, Vorsitzende des Fair Kultur Cafe e.V. Marica Münch, Geschäftsführer der Kath. Erwachsenbildung im Landkreis Neumarkt Klaus Schubert, Geschäftsführerin des Ev. Bildungswerk Neumarkt-Altdorf-Hersbruck Sabine Tzschabran und Leiter des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung bei der Stadt Neumarkt i.d.OPf. Ralf Mützel.

von Ralf Mützel

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Nachhaltigkeitsförderung
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:00 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00–17:00 Uhr

Das Bürgerhaus
wird gefördert durch:

Logo Neumarkt

Das Bürgerhaus ist
ausgezeichnet im
Rahmen von: